Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

News

20.06.2006

Domkapitular Prof. Trippen 70 Jahre alt

Domkapitular Prälat Professor Dr. Norbert Trippen

Sein 70. Lebensjahr vollendet am Montag, 19. Juni, der Kölner Domkapitular Prälat Professor Dr. Norbert Trippen. Der Kirchenhistoriker wurde auch einem breiteren Publikum vor allem als Frings-Biograf bekannt.

 

Norbert Trippen wurde 1936 in Düsseldorf geboren und empfing die Priesterweihe im Juli 1962. Anschließend war er Kaplan an St. Nikolaus von Tolentino in Rösrath. Anfang 1966 wurde Trippen Assistent des Kölner Generalvikars und zugleich Subsidiar an Liebfrauen in Köln-Mülheim. Von 1968 bis 1971 und von 1973 bis 1976 war Trippen für Studium, Promotion und Habilitation beurlaubt. 1972 promovierte er zum Doktor der Theologie; 1975 wurde er habilitiert und Privatdozent an der Universität Bonn. Von 1971 bis 1973 war er zudem als Referent in der Priesterfortbildung des Erzbistums Köln tätig. Von August 1976 bis August 1989 leitete er als Regens das Erzbischöfliche Priesterseminar Köln; anschließend war er für zwei Forschungssemester beurlaubt. Von September 1991 bis zu seiner Entpflichtung am 31. Oktober 2001 war Trippen Direktor der Hauptabteilung Schule/Hoch­schule im Erzbischöflichen Generalvikariat. 1981 wurde er zum Kaplan Seiner Heiligkeit, 1992 zum Päpstlichen Ehrenprälaten ernannt. Seit 1986 gehört er dem Domkapitel an und ist seit 2005 Bußkanoniker. Von 1986 bis 2001 war Trippen Präsident des Borromäusvereins.

 

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4