Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

News

05.05.2008

Köln bekommt einen Kardinal-Höffner-Platz

Nach achtjährigen Bemühungen bekommt die Stadt Köln einen Kardinal-Höffner-Platz. Der bislang namenlose Platz, der nach Kardinal Joseph Höffner benannt wird, befindet sich vor dem Hauptportal des Domes unterhalb der Domplatte.

 

Dort steht die Kreuzblume, eine Kopie der Spitze des Südturms der Kathedrale. „Damit würdigt sie einen verdienten Kirchenmann und Bürger“, sagte Innenstadt-Bezirksvorsteher Andreas Hupke am Montag in Köln.

 

Der Platz wird laut Hupke am 31. Mai im Beisein von Oberbürgermeister Fritz Schramma (CDU) und Kardinal Joachim Meisner feierlich eingeweiht. Er reicht von der Straße Unter Fettenhennen bis zur Trankgasse. Das städtische Servicebüro „Kölntourismus“ erhält damit die Adresse Kardinal-Höffner-Platz 1. Es habe dem gern zugestimmt, weil der neue Name für internationale Gäste leichter als Unter Fettenhennen auszusprechen sei, so der Bezirksvorsteher.

 

Kardinal Höffner (1906-1987) wäre am 24. Dezember 2006 hundert Jahre alt geworden. Die Pläne, einen Platz nach ihm zu benennen, waren im Rahmen der Jubiläumsvorbereitungen forciert worden.

 

 

 

 

 

Weiter Informationen unter

 

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4