„Ich singe Dir am Tag und bei der Nacht“
Das nächste Konzert in der Reihe „Geistliche Musik am Dreikönigenschrein“ am Freitag, 22. November, gestaltet die Mädchenkantorei am Paderborner Dom.

Zu einer Chorbegegnung zwischen dem Mädchenchor am Kölner Dom und der Mädchenkantorei am Paderborner Dom unter der Leitung von Gabriele-Sichler-Karle kommt es am kommenden Wochenende in Köln. Über zahlreiche PUERI CANTORES-Veranstaltungen - Sichler-Karle gehört dem Vorstand des internationalen Chorverbandes an - sind beide Ensembles seit Jahren miteinander befreundet, so dass die Sängerinnen aus Paderborn mit ihrem Besuch nun einer von Domkantor Oliver Sperling ausgesprochenen Einladung zur Gestaltung eines Konzertes in der Reihe "Geistliche Musik am Dreikönigenschrein" nachkommen. Unter dem Motto "Ich singe Dir am Tag und bei der Nacht" führen die Gäste aus Paderborn am Freitag, dem 22. November, europäische Chorliteratur aus fünf Jahrhunderten auf, wobei der Schwerpunkt auf Werken zeitgenössischer Komponisten wie Egil Hovland, Krzysztof Penderecki, Colin Mawby, Vytautas Miskinis und Kurt Bikkembergs liegt. 55 Sängerinnen der sonst 180 Chormitglieder zählenden Kantorei werden für zweieinhalb Tage zu Gast in Köln und dabei in Familien der Kölner Kolleginnen untergebracht sein. Am Sonntag werden dann beide Ensembles gemeinsam das Pontifikalamt mit Weihbischof Ansgar Puff um 10 Uhr im Kölner Dom musikalisch gestalten. Die 2008 von Domkantorin Sichler-Karle gegründete Mädchenkantorei am Paderborner Dom ist ähnlich aufgebaut wie der Mädchenchor am Kölner Dom: Für die vier verschiedenen Altersgruppen von acht bis 20 Jahren finden wöchentlich zwei Proben statt und zur musikalischen Förderung regelmäßig Stimmbildung für die älteren unter den Sängerinnen. Außerdem nehmen die Mädchen neben Chor- und Konzertfahrten an nationalen und internationalen Chorbegegnungen des Chorverbandes PUERI CANTORES teil, aus der auch die Verbindung zu Köln erwachsen ist. Nicht zuletzt ist auch in Paderborn die Nachwuchsrekrutierung eng mit an die Kantorei angebundenen Schulen verknüpft, wie seit wenigen Monaten die neue Grundschule St. Michael, die den Schulbetrieb in enger Zusammenarbeit mit der Paderborner Dommusik aufgenommen hat. In Ergänzung zu der Vokalmusik der Mädchenkantorei steht an diesem Freitag außerdem Orgelmusik auf dem Programm: Der Paderborner Organist Sebastian Freitag, Dekanatskirchenmusiker des Dekanats Paderborn mit Dienstsitz in Schloss Neuhaus, spielt "Feux Follets" und die Toccata b-moll aus der Deuxieme Suite op. 53 von Louis Vierne. Das Konzert im Kölner Dom beginnt um 20.15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
NEWS
09.01.2020
Feierstunde mit den Bläck Fööss im Kölner Dom

Am 15. Mai ab 20 Uhr werden die Bläck Fööss eine geistliche Feierstunde im Kölner Dom gestalten. Geplant ist ein stimmungsvolles Aufeinandertreffen von Bläck-Fööss-Liedern und liturgischen Elementen wie kurzen, thematischen Impulsen, dem Vaterunser und dem Segen.

08.01.2020
Dompropst Bachner als Regimentspfarrer der EhrenGarde verabschiedet

Der Regimentsappell zu Dreikönigen ist für die EhrenGarde der Stadt Köln ein gesetzter Termin. Diesmal stand die Verabschiedung von Dompropst Bachner auf dem Programm. Für eine Überraschung dabei sorgte der Mädchenchor am Kölner Dom.

03.01.2020
Die Dreikönigsreliquien im Fokus

Bislang blieb es den Dombesuchern am 6. Januar vorbehalten, einen Blick auf die berühmtesten Reliquien der Kölner Kathedrale zu werfen. Ab diesem Jahr bleibt die Trapezplatte am Dreikönigenschrein vom Dreikönigstag bis zum darauffolgenden Sonntag geöffnet. +++ Ebenfalls ab 6.1. neu: Multimedial unterwegs mit den Heiligen Drei Königen auf koelner-dom.de.

29.12.2019
Kölner Dombauhütte trauert um ehemaligen Dombaumeister Prof. Dr. Arnold Wolff

Am Heiligen Abend, den 24. Dezember 2019, starb im Alter von 87 Jahren der langjährige Kölner Dombaumeister Prof. Dr. Arnold Wolff.

24.12.2019
Hinweis zu Heiligabend und Silvester

Hinweise für die Christmette am Heiligen Abend und das Pontifikalamt an Silvester