Online-Adventskalender öffnet Türen am Dom
Ab dem 1. Dezember kann man auch in diesem Jahr auf dieser Webseiteund in der offiziellen App des Kölner Doms wieder virtuelle Türen öffnen: Der Online-Adventskalender erlebt seine vierte Auflage.

"Macht hoch die Tür": Tag für Tag öffnet der diesjährige Online-Adventskalender des Kölner Domes wieder den Blick für spannende Details und Persönlichkeiten, die den Dom bereichern. "Die Tore öffnen für Christus: Das wollen wir in der Vorweihnachtszeit in ganz besonderer Weise", sagt Dompropst Gerd Bachner. "Im Advent erwarten wir Sein Kommen. Wir machen uns für Ihn bereit. Dabei kann es uns bereichern, wenn wir nach neuen Perspektiven suchen und den Blick auf uns und unser Umfeld bewusst schärfen. Die Türchen unseres Online-Adventskalenders helfen uns dabei. Täglich warten neue Klänge, Geschichten und Gedanken darauf, uns bis zum Weihnachtsfest zu geleiten."

 

Im besonderen Fokus der täglichen Videos, die auch auf dem facebook-Auftritt der Kathedrale veröffentlicht werden, stehen diesmal Ehrenamtler am Dom. So stellen wir einen der Domministranten und einen Mitarbeiter des Domehrendienstes vor.

 

Winfried Bönig hat wieder ausgewählte Orgelwerke eingespielt – und berichtet darüber hinaus über seine Profession als Domorganist. Weitere musikalische Impulse der Kölner Dommusik laden zu geistlichen Auszeiten ein, ebenso die vier kurzen Betrachtungen des Dompropstes an den vier Adventssonntagen. Darüber hinaus öffnen sich wieder Türen zu ausgewählten Bereichen des Kölner Domes. Diesmal unter anderem im Mittelpunkt: Der einzigartige Bildzyklus auf der Dreikönigenschranke und das Lapidarium, der berühmte Fassadenriss F und das Fundament des Hochaltars. Zu finden ist die Oberfläche mit den Türchen auf koelner-dom.de – oder unter dem Direktlink www.koelner-dom.de/adventskalender. Außerdem erreichen Sie den Adventskalender über die App des Kölner Doms.

 

Markus Frädrich

 

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
NEWS
17.02.2020
„Ich versuche, möglichst viele Mosaiksteine zu setzen“

Es werden Fleiß, Ausdauer und Disziplin erwartet. Doch das schreckt die Sängerinnen des Mädchenchores keineswegs ab. Ganz im Gegenteil. Wir bekommen viel zurück, sagen diejenigen, die jetzt für ihr fünfjähriges Engagement ausgezeichnet wurden. Denn Domkantor Oliver Sperling ehrte 14 Sängerinnen des Mädchenchores mit der Chormedaille.

10.02.2020
Dom nach Sturmnacht wieder geöffnet

Nach einer Sperrung des Kölner Doms und seines direkten Umfelds in der vergangenen Sturmnacht und dem Ausfall einiger Gottesdienste am heutigen Morgen ist die Kathedrale wieder geöffnet.

07.02.2020
Sturm "Sabine" - Sperrungen am Dom wahrscheinlich

Wegen der Sturmwarnung für Köln sind ab dem kommenden Sonntag Sperrungen am Dom möglich.

31.01.2020
Friedensoratorium im Kölner Dom zum Weltkriegsende vor 75 Jahren

Zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkrieges und den Frieden, der sich im Mai 2020 zum 75. Mal jährt, wird am 7. und am 8. Mai 2020 im Kölner Dom das Oratorium „LUX IN TENEBRIS“ von Helge Burggrabe aufgeführt. Lichtkunst, Chöre, Solisten, Streicher, Percussion und Bibeltexte verschmelzen mit Lyrik, vorgetragen von der Schauspielerin Julia Jentsch, und Bildern des zerstörten Kölner Domes zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk.

27.01.2020
Domchöre und Dommessdiener bekamen Verstärkung

Teil der Liturgie zu sein – das übt auf viele Kinder und Jugendliche einen großen Reiz aus. Domdechant Kleine nahm an diesem Sonntag 47 neue Sängerinnen und Sänger offiziell in die Domchöre auf. Die Messdiener verzeichnen acht Neuzugänge.