Neuer Dompropst pilgert zu Fuß nach Köln
Gestern hat sich der designierte Dompropst Guido Assmann in Neuss zu Fuß auf den Weg zu seiner neuen Wirkungsstätte nach Köln gemacht. Heute am frühen Nachmittag hat ihn Domdechant Robert Kleine im Dom in Empfang genommen.

Köln, Dom, Hauptportal, Domdechant Robert Kleine begrüßt den designierten Dompropst Guido Assmann mit dem Pilgerstempel © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Markus Frädrich

Seit Jahrhunderten machen sich Pilger und Wallfahrer auf den Weg zum Kölner Dom, wo in besonderer Weise die Heiligen Drei Könige verehrt werden. Gestern machte sich in Neuss ein ganz besonderer Pilger auf den Weg: Monsignore Guido Assmann, der künftige Dompropst.

 

„Ich habe das schon in der Vergangenheit so gehalten, dass ich mich zu Fuß auf den Weg gemacht habe, wenn ich irgendwo eine neue Stelle angetreten bin“, sagt Assmann. „So bin ich 1998 auch von Dormagen nach Neuss gewandert, wo ich bislang als Oberpfarrer der Neusser Basilika St. Quirin und Kreisdechant gewirkt habe.“

 

Nun also „zo Foß noh Kölle“: Um 9 Uhr startete Assmann gestern mit dem Pilgergebet im Quirinusmünster, dann ging es rund 23 Kilometer bis zur Grenze des Kreisdekanates des Rhein-Kreises Neuss. Auf seinem Weg begleiteten ihn unter anderem Mitglieder des Pfarrverbandes Neuss-Mitte, Freunde und Kollegen.

 

Auf seiner zweiten Wander-Etappe passierten Assmann und seine Mitwanderer heute Morgen gegen 9 Uhr die Stadtgrenze Kölns, immer wieder stromaufwärts den Dom im Blick. Gegen 15 Uhr empfing ihn an Domdechant Robert Kleine am Hauptportal der Kathedrale mit dem Pilgerstempel. Anschließend begleitete der Domdechant die Pilgergruppe zum Dreikönigsschrein, wo die Fußwallfahrt mit dem Pilgergebet und dem Unterschreiten des Schreins zu Ende ging.

 

„Der Weg nach Köln hat mir gutgetan und Kraft gegeben“, bilanziert der künftige Dompropst seinen Pilgerweg in die Domstadt. „Die vielen guten Gespräche und zufälligen Begegnungen haben mir dabei geholfen, mich bewusst zu verabschieden und mit Gottes Hilfe für das Neue bereit zu machen, das mich erwartet. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe am Dom.“

 

Der neue Dompropst wird am 20. September im Kapitelsamt im Kölner Dom von Domdechant Robert Kleine in sein Amt eingeführt.

 

Köln, Dom, Hauptportal, Domdechant Robert Kleine begrüßt den designierten Dompropst Guido Assmann mit dem Pilgerstempel © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Markus Frädrich

Köln, Dom, Dreikönigenschrein, Pilgergebet zum Abschluss der Fußwallfahrt des designierten Dompropstes Guido Assmann © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Markus Frädrich

Köln, Dom, Dreikönigenschrein, Pilgergebet zum Abschluss der Fußwallfahrt des designierten Dompropstes Guido Assmann © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Ingo Brüggenjürgen

Köln, Dom, Dreikönigenschrein, Domdechant Robert Kleine (links) begrüßt den designierten Dompropstes Guido Assmann © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Markus Frädrich

Der designierte Dompropst Guido Assmann und Weggefährten auf dem Pilgerweg von Neuss nach Köln; © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Ingo Brüggenjürgen

Der designierte Dompropst Guido Assmann und Weggefährten auf dem Pilgerweg von Neuss nach Köln; © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Ingo Brüggenjürgen

Der designierte Dompropst Guido Assmann und Weggefährten auf dem Pilgerweg von Neuss nach Köln; © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Ingo Brüggenjürgen

Der designierte Dompropst Guido Assmann und Weggefährten auf dem Pilgerweg von Neuss nach Köln; © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Ingo Brüggenjürgen

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
NEWS
25.09.2020
Ausstellungen zu Dombauhütte und Domgrabung virtuell erleben

Traditionell lädt die Kölner Dombauhütte im Rahmen des Tages des offenen Denkmals im September alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür in ihre Werkstätten ein. Dieser musste 2020 ‒ wie so vieles andere ‒ entfallen. Als kleinen Ersatz hat die Dombauhütte nun die Ausstellungen in den Schaudepots auf der Domostseite auch auf ihrer Website www.koelner-dombauhuette.de in der Rubrik Aktuelles und Wissenswertes in zahlreichen Bildern, Texten und einem Video digital erlebbar gemacht. Die Ausstellungen selbst wurden in den vergangenen Wochen um neue Exponate erweitert.

20.09.2020
Dompropst Guido Assmann in sein Amt eingeführt

Zu Beginn des heutigen Hochamts im Kölner Dom ist Msgr. Guido Assmann in sein neues Amt als Propst der Kölner Kathedrale eingeführt worden. Damit übernimmt er den Vorsitz des Kölner Metropolitankapitels, das er künftig nach außen vertritt.

17.09.2020
Großes Domkonzert gedenkt Domkapellmeister Carl Leibl

Alle vier Chöre am Kölner Dom – der Kölner Domchor, der Mädchenchor sowie die Erwachsenenchöre Domkantorei Köln und Vokalensemble Kölner Dom – gestalten am 23. September um 20 Uhr das Große Domkonzert, das jedes Jahr traditionell in Kooperation mit Musikern des Gürzenich-Orchesters Köln stattfindet und im Wechsel von Francois-Xavier Roth, Chefdirigent des Orchesters und Generalmusikdirektor in Köln, und Domkapellmeister Eberhard Metternich dirigiert wird.

15.09.2020
Wiederaufnahme von Führungen in der Domschatzkammer

Nachdem die Kölner Domschatzkammer Anfang Juni 2020 nach einer längeren covid19-bedingten Schließung wieder geöffnet hat, sind seit dem 14. September 2020 unter bestimmten Auflagen auch wieder kleinere Führungen in der Schatzkammer möglich.

14.09.2020
Dreikönigswallfahrt 2020: Pilgern mit Abstand

Auch in diesem Jahr lädt das Domkapitel im Vorfeld des Weihetags der Kölner Kathedrale am 27. September zur Dreikönigswallfahrt ein. Viele der gewohnten Gottesdienste und Angebote finden statt – unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Corona-Bestimmungen und -Hygienevorschriften.