Dreikönigswallfahrt 2020: Pilgern mit Abstand
Auch in diesem Jahr lädt das Domkapitel im Vorfeld des Weihetags der Kölner Kathedrale am 27. September zur Dreikönigswallfahrt ein. Viele der gewohnten Gottesdienste und Angebote finden statt – unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Corona-Bestimmungen und -Hygienevorschriften.

„Herzlich laden wir Sie auch in diesem Jahr wieder ein, in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige die Spuren Gottes im eigenen Leben zu entdecken“, sagt Domdechant Robert Kleine – und verweist auf das das vorläufige Programm zur Wallfahrt auf www.dreikoenige-koeln.de. Viele der bewährten Gottesdienste und Veranstaltungen können auch in diesem Jahr angeboten werden, etwa die Dreikönigsbegegnungen für Grundschulkinder und Menschen aus Altenzentren, die Andacht für alle Ehejubilare, die Vigil der Jugend mit Diözesanjugendseelsorger Pfarrer Dr. Tobias Schwaderlapp und die besinnliche „Nacht der Mystik“. Ebenso das Pontifikalamt zur Feier der Kirchweihe am 27. September.

 

Und doch ist in diesem Jahr auch manches anderes. So ist für die meisten Gottesdienste und Angebote ab dem 16. September eine Anmeldung auf www.dreikoenige-koeln.de erforderlich, denn für alle Veranstaltungen gilt eine Besucherobergrenze. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist zudem verpflichtend. In den Bänken des Domes wird dieser Schutz ebenfalls empfohlen. Das Singen ist während der Gottesdienste im Sitzen oder Stehen mit einem Abstand von zwei Metern erlaubt, nicht jedoch bei Prozessionen oder im Gehen.

 

Auch der Pilgerweg, der an den Tagen der Dreikönigswallfahrt nachmittags durch den Dom führt, nimmt in diesem Jahr einen anderen Verlauf. Ein Unterschreiten des Schreins ist leider nicht möglich, deshalb werden alle Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr durch den Chorumgang am Schrein vorbeigeleitet. Auch hier gelten die gängigen Abstandsregelungen.

 

„Dieser Einschränkungen zum Trotz sind wir froh und dankbar, in diesem Jahr überhaupt wieder zur Dreikönigswallfahrt einladen zu können“, sagt Domdechant Kleine. „Noch vor einigen Monaten konnten wir im Dom überhaupt keine öffentlichen Gottesdienste anbieten – wie wohltuend ist es da, dass wir inzwischen wieder in Gemeinschaft unseren Glauben feiern und uns auf den Weg zu den Heiligen Drei Königen machen können. Natürlich ist und bleibt dafür Grundvoraussetzung, dass dies in verantworteter Weise geschieht. Deshalb haben wir die gültigen Corona-Bestimmungen genau im Blick und behalten uns kurzfristige Programmänderungen vor.“

 

Das vollständige vorläufige Programm zur Dreikönigswallfahrt finden Sie auf www.dreikoenige-koeln.de.

 

---

 

Dreikönigswallfahrt: Einladung an Ehejubilare

 

Ob Silber-, Gold- oder Diamanthochzeit: während der diesjährigen Dreikönigswallfahrt sind alle Ehepaare am Samstag, dem 26. September um 12 Uhr herzlich eingeladen zu einer Dankandacht mit Musik, Weihrauch und Gebet. Nach dem Ehesegen begeben sich alle auf den Pilgerweg zu den Heiligen Drei Königen. Bitte melden Sie sich auf der Internetseite www.dreikoenige-koeln.de  oder telefonisch donnerstags zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr unter 0221 17940-222 an.

 

Ohne Anmeldung ist keine Teilnahme an der Dankandacht möglich. Die Andacht findet unter den jeweiligen aktuellen Coronabestimmungen statt.

 

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
NEWS
12.01.2021
Neue nichtresidierenden Domkapitulare ernannt

Am 7. März 2021 werden Pfarrer Guido Zimmermann, Kreisdechant im Kreisdekanat Euskirchen, und Prof. Dr. Christoph Ohly, Kommissarischer Rektor der Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT) – St. Augustin, als neue nichtresidierende Domkapitulare in ihr Amt eingeführt. Dompropst Monsignore Guido Assmann überreicht ihnen im Kölner Dom vor dem Kapitelsamt um 10 Uhr den Stern des Kapitels, sowie die Ernennungsurkunde des Erzbischofs von Köln Rainer Maria Kardinal Woelki.

08.01.2021
Kölner Domblatt 2020

Zum Ende des vergangenen Jahres ist im Verlag Kölner Dom die 85. Folge des Kölner Domblattes, des Jahrbuches des Zentral-Dombau-Vereins (ZDV), erschienen. Es ist dem Andenken an den ehemaligen Kölner Dombaumeister Arnold Wolff gewidmet, der am 24. Dezember 2019 verstarb.

04.01.2021
Trapezplatte des Dreikönigenschreins bleibt geschlossen

Die Gottesdienste finden am Dreikönigstag im Kölner Dom in gewohnter Weise statt, allerdings entfällt die übliche Prozession am Ende der Liturgien coronabedingt. Ebenso die Öffnung des Schreins.

16.12.2020
Dombauhütte Köln freut sich über den Eintrag des Bauhüttenwesens in das UNESCO-Register Guter Praxisbeispiele

Am Donnerstag, den 17. Dezember 2020, wurde das Bauhüttenwesen durch den zwischenstaatlichen Ausschuss der UNESCO zum Immateriellen Kulturerbe in das Register Guter Praxisbeispiele aufgenommen. Die Bewerbung war von 18 Bauhütten aus Deutschland, Frankreich, Norwegen, Österreich und der Schweiz eingereicht worden.

16.12.2020
Zum Tod von Domgoldschmied Peter Bolg

Die Kölner Dombauhütte trauert um den langjährigen Leiter der Goldschmiedewerkstatt, Peter Bolg, der am Montag, den 14. Dezember 2020, verstorben ist.