Großes Domkonzert gedenkt Domkapellmeister Carl Leibl
Alle vier Chöre am Kölner Dom – der Kölner Domchor, der Mädchenchor sowie die Erwachsenenchöre Domkantorei Köln und Vokalensemble Kölner Dom – gestalten am 23. September um 20 Uhr das Große Domkonzert, das jedes Jahr traditionell in Kooperation mit Musikern des Gürzenich-Orchesters Köln stattfindet und im Wechsel von Francois-Xavier Roth, Chefdirigent des Orchesters und Generalmusikdirektor in Köln, und Domkapellmeister Eberhard Metternich dirigiert wird.

Als Solisten sind diesmal Julia Kleiter, Sopran, Elvira Bill, Alt, David Fischer, Tenor, und Thilo Dahlmann, Bass, mit von der Partie. Auf dem Programm stehen unter anderem das „Agnus Dei“ aus der Krönungsmesse von Mozart, das „Fac me“ aus dem Stabat Mater von Haydn, das „Benedictus“ aus der Missa Solemnis von Beethoven sowie Arien und Motetten von Mendelssohn-Bartholdy, darunter der berühmte Chor für acht Stimmen „Denn er hat seinen Engeln befohlen…“ aus dem „Elias“. 

 

Zu Beginn sind außerdem drei Motetten von Carl Leibl zu hören, dessen 150. Todestags die Kölner Dommusik mit diesem Konzert gedenkt. Leibl war von 1826 bis zu seinem Tod 1870 Domkapellmeister in Köln. Er musste miterleben, dass 1863 „seine“ Domkapelle aufgelöst und unter der Leitung von Friedrich Koenen der Kölner Domchor als Knabenchor wiedergegründet wurde. Hintergrund war die Reformbewegung des Cäcilianismus, die in Köln dafür sorgte, dass orchesterbegleitete Chormusik und auch die musikalische Mitwirkung von Frauen im Gottesdienst als Chor- oder Solosängerinnen untersagt wurden. In die Amtszeit des Kölner Kirchenmusikers fallen Aufstieg, Höhepunkt und Ende der klassisch-romantisch geprägten Kirchenmusik am Kölner Dom im 19. Jahrhundert. 

 

Die Leitung des diesjährigen Großen Domkonzertes, bei dem jeweils coronabedingt nur zahlenmäßig kleinere Formationen der Chöre auftreten, hat Domkapellmeister Eberhard Metternich. 

 

Die Ticketvergabe für die 178 zugelassenen Konzertbesucher erfolgt über eine Kartenverlosung, für die man sich auf www.koelnerdom.de/domkonzerte registrieren kann. 

 

Das Konzert wird live übertragen von DOMRADIO.DE.

 

 

 

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
NEWS
20.10.2020
Sehen heißt Vergleichen - Ausstellung in der Domschatzkammer

Vom 21. Oktober 2020 bis zum 31. Januar 2021 ist in der Kölner Domschatzkammer eine Ausstellung zu Gegenständen des liturgischen Gebrauchs und der Andacht sowie ihrer Darstellung in der mittelalterlichen Buchmalerei zu sehen.

25.09.2020
Ausstellungen zu Dombauhütte und Domgrabung virtuell erleben

Traditionell lädt die Kölner Dombauhütte im Rahmen des Tages des offenen Denkmals im September alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür in ihre Werkstätten ein. Dieser musste 2020 ‒ wie so vieles andere ‒ entfallen. Als kleinen Ersatz hat die Dombauhütte nun die Ausstellungen in den Schaudepots auf der Domostseite auch auf ihrer Website www.koelner-dombauhuette.de in der Rubrik Aktuelles und Wissenswertes in zahlreichen Bildern, Texten und einem Video digital erlebbar gemacht. Die Ausstellungen selbst wurden in den vergangenen Wochen um neue Exponate erweitert.

20.09.2020
Dompropst Guido Assmann in sein Amt eingeführt

Zu Beginn des heutigen Hochamts im Kölner Dom ist Msgr. Guido Assmann in sein neues Amt als Propst der Kölner Kathedrale eingeführt worden. Damit übernimmt er den Vorsitz des Kölner Metropolitankapitels, das er künftig nach außen vertritt.

15.09.2020
Wiederaufnahme von Führungen in der Domschatzkammer

Nachdem die Kölner Domschatzkammer Anfang Juni 2020 nach einer längeren covid19-bedingten Schließung wieder geöffnet hat, sind seit dem 14. September 2020 unter bestimmten Auflagen auch wieder kleinere Führungen in der Schatzkammer möglich.

14.09.2020
Dreikönigswallfahrt 2020: Pilgern mit Abstand

Auch in diesem Jahr lädt das Domkapitel im Vorfeld des Weihetags der Kölner Kathedrale am 27. September zur Dreikönigswallfahrt ein. Viele der gewohnten Gottesdienste und Angebote finden statt – unter Berücksichtigung der aktuell gültigen Corona-Bestimmungen und -Hygienevorschriften.