Kölner Dom öffnet ab Montag nur noch zum Gottesdienst und Gebet
Auch der Kölner Dom trägt den Auflagen im neuen Corona-Shutdown Rechnung und öffnet ab dem 2.11. nur noch für Gottesdienste und für Menschen, die ihn zum Gebet aufsuchen möchten.

Zugleich bleiben die Turmbesteigung und die Domschatzkammer bis auf Weiteres geschlossen. Auch Führungen finden ab dem kommenden Montag nicht mehr statt. Lediglich der Domshop hat weiter geöffnet.

 

„Die rasant steigenden Infektionszahlen alarmieren uns alle“, sagt Dompropst Msgr. Guido Assmann. „Um die Gesundheit unserer Besucherinnen und Besucher zu schützen und unseren Teil zum Rückgang der Fallzahlen beizutragen, verzichten wir ab dem 2. November am Dom auf alle touristischen und außergottesdienstlichen Angebote. Zugleich bleibt der Dom als Ort der Zuflucht und Zuversicht zum Gottesdienst und für alle Menschen, die ein geistliches Anliegen haben, geöffnet. Wer ihn zum Gebet und zur Teilnahme an den Heiligen Messen besucht, kann versichert sein, dass wir alle Auflagen zur Hygiene und zum Schutz der Besucherinnen und Besucher erfüllen.“

 

Aktuelle Hinweise zur Öffnung des Kölner Domes und zu den Gottesdienstzeiten finden Sie hier.

 

Hier können Sie direkt die Bilder anfordern
News
02.07.2021
Ausstellung Domforum: Der Kölner Dom und ›die Juden‹. Zur christlichen Sicht auf das Judentum

Anlässlich des 1700-jährigen Jubiläums jüdischen Lebens in Deutschland und Köln ist die diesjährige gemeinsame Sommerausstellung der Kölner Dombauhütte und des Domforums dem Thema „Der Kölner Dom und die Juden“ gewidmet. Hier soll in erster Linie die christliche Sicht auf das Judentum beleuchtet werden.

02.07.2021
Neuerscheinung: Der Kölner Dom und ›die Juden‹. Ein thematischer Rundgang

Im Kölner Domverlag e. V. ist anlässlich des 1.700-jährigen Jubiläums jüdischen Lebens in Köln ein thematischer Rundgang zum Themenkreis »Der Kölner Dom und ›die Juden‹« erschienen. Der vom Kölner Metropolitankapitel und auf Anregung der Arbeitsgruppe »Der Kölner Dom und ›die Juden‹« herausgegebene Band enthält Texte von Matthias Deml, Dombaumeister Peter Füssenich, Dr. Klaus Hardering, Dr. Joachim Oepen und Harald Schlüter. Den Texten sind Geleitworte von Dompropst Msgr. Guido Assmann sowie von Bettina Levy und Abraham Lehrer vom Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln vorangestellt. Die 40-seit

01.06.2021
Kölner Dom stellt neues Logo vor

Um den Kölner Dom und seine Einrichtungen mit einer zentralen, visuellen Klammer zu versehen, hatte das Domkapitel 2019 einen Corporate-Design-Wettbewerb ausgeschrieben. Heute hat Dompropst Msgr. Guido Assmann den neuen visuellen Auftritt des Domes vorgestellt, der aus diesem Wettbewerb und der anschließenden Zusammenarbeit mit der Agentur jäger & jäger aus Überlingen hervorgegangen ist. Er steht künftig offiziell für die Kölner Kathedrale und hält ihre Institutionen und Angebote als starke Einheit zusammen.

29.05.2021
Domkapitel begrüßt apostolische Visitation

Das Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln begrüßt die Anordnung einer apostolischen Visitation im Erzbistum Köln durch Papst Franziskus.

07.05.2021
Fronleichnam 2021: Pontifikalamt im Dom, Segen für die ganze Stadt

Aufgrund der Corona-Pandemie findet in diesem Jahr am Fronleichnamstag (3. Juni) kein Gottesdienst auf dem Roncalliplatz statt. Auch die traditionelle Prozession durch die Kölner Innenstadt entfällt. Stattdessen lädt die Hohe Domkirche um 10 Uhr zu einem Pontifikalamt mit Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki in den Dom ein. Anschließend zieht nach derzeitiger Planung eine kleine Sakramentsgruppe stellvertretend für die Gläubigen um die Kathedrale.