Rainer Maria Kardinal Woelki, Gerd Mosbach

Das 2016 geschaffene Werk setzt die Jahrhunderte währende Tradition fort, in einem Porträtbild Person und Amtszeit der jeweiligen Kölner Erzbischöfe zu dokumentieren. Auch in einer Epoche technisch immer perfekterer Dokumentationsfotografie belegen künstlerische Porträts eine tiefere Durchdringung der jeweiligen Person, die einer rein technischen Aufnahme nicht gelingen kann: Dort erfolgt die Bildgebung mechanischobjektiv, hier ist ein Künstler mit seiner persönlichen Subjektivität, künstlerischen Sensibilität und Kenntnis des Abzubildenden in besonderer Weise „zwischengeschaltet“.
Mit der Anfertigung des Portraits wurde Gerd Mosbach beauftragt. Die künstlerische Umsetzung wurde intensiv von Dr. Stefan Kraus, Leiter des Kolumba Kunstmuseum des Erzbistums Köln, begleitet. Gerd Mosbach wurde 1963 in Köln geboren und arbeitet als freischaffender Künstler. Seine Schwerpunkte sind neben freien Arbeiten die Porträtmalerei und die Zusammenarbeit mit Unternehmen. Bei diesen Auftragsarbeiten setzt er sich mit Kultur und Geschichte des jeweiligen Unternehmens interpretierend auseinander. Dabei stehen der visuelle Reiz und das erzählend informative Element im Mittelpunkt seines Schaffens.