Hohe Domkirche zu Köln, Dombauhütte; Foto: Matz und Schenk
Drei große Schrifttafeln in einem kunstvoll geschweiften barocken Rahmen aus schwarzem Marmor umkleiden einen der Wandpfeiler in der Marienkapelle. Ihre Inschriften erinnern an verschiedene Mitglieder der Familien von Geyr, von Bequerer, von Plettenberg, von Kurtzrock und von Buschmann. Bekrönt wird das Epitaph von einer Konsole mit den Wappen von Geyr und von Bequerer, auf der seit 1991 ein nicht zugehöriger Alabasterputto mit einer gesenkten Fackel aufgestellt ist. Das am Sockel des Epitaphs befindliche, weiße Marmorrelief eines Totenschädels mit Schlange, Stundenglas und Sichel gemahnt auch hier an die Vergänglichkeit des menschlichen Lebens.
Dr. Klaus Hardering, Kunsthistoriker
Detailansichten
Hohe Domkirche zu Köln, Dombauhütte; Foto: Matz und Schenk
Pfeilerumkleidung mit Schrifttafeln
Hohe Domkirche zu Köln, Dombauhütte; Foto: Matz und Schenk
Relief mit Totenkopf
Hohe Domkirche zu Köln, Dombauhütte; Foto: Matz und Schenk
Putto
Pfeilerumkleidung mit Schrifttafeln
Relief mit Totenkopf
Putto