Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Wand eines Wohnhauses

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Unten im Schacht sieht man die verputzte Innenwand eines römischen Wohnhauses mit einer Wandbemalung im Stil des 1. Jahrhunderts.

Das Erdgeschoss des Hauses wurde später mit lehmigem Schutt verfüllt, den darin gefundenen Münzen zufolge nach dem Jahre 367. Auf den Schutt setzte man zunächst eine Reihe kleiner Mäuerchen, von denen eines in der Bildmitte zu sehen ist. Darüber wurde schon bald, möglicherweise noch im 4. Jahrhundert, ein Estrich gezogen und eine Säulenreihe gestellt.

Zu dieser Reihe gehört die am oberen linken Bildrand stehende Säulenbasis. Die Einkerbungen darin stammen von Schranken, mit denen die Säulen verbunden waren.

Die Deutung dieser Stützenreihe ist nicht eindeutig, die Vorschläge reichen von einer Tempelvorhalle über eine Straßenkolonnade bis zu einem säulenumstandenen Hof.

 

Ulrich Back

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4