Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Fußbodenheizung

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Die kleinen Pfeilerchen aus runden und viereckigen Ziegelplatten sind die Stützen einer römischen Warmluftheizung. Sie steht auf einem Mörtelestrich und war ehemals von einem Fußboden aus größeren Ziegelplatten überzogenen, wovon nur noch geringe Reste vorhanden sind. Ihrem Typus nach gehört diese Hypokaustenheizung dem 2./3. Jahrhundert an. Später, wohl noch in römischer Zeit, wurde sie mit Heizkanälen erweitert. Einen der Kanäle sieht man am oberen Bildrand.

Die Fußbodenheizung gehört zu einem der besser ausgestatteten römischen Gebäude im Nordosten der Stadt. Grundriss, Innenausstattung und damit auch die Funktion des Bauwerkes sind einstweilen unbekannt; vermutet werden hier Wohnhäuser, Verwaltungsgebäude, Thermen sowie eine frühe Kirche. Auch das Nutzungsende des beheizbaren Gebäudes ist offen. Es bestand, mehrfach umgebaut, möglicherweise bis zum Bau des Alten Domes im 9. Jahrhundert.

Die weiß gestrichenen Ziegelwände sind moderne Sicherungsmaßnahmen.

 

Ulrich Back

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4