Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Rekonstruktion Knabengrab

Zeichnung: © Domgrabung Köln, W. Schneider

Der kleine Prinz wurde nicht in einen Sarg, sondern in sein, mit kunstvoller Drechselarbeit verziertes, Kinderbett gelegt. Diesem waren, ebenso wie dem am Fußende stehenden Stuhl, die Beine gekürzt, damit es in die niedrige Grabkammer hinein passte. An der Stuhllehne hing sein Helm, neben dem Bett stand auf der einen Seite der Schild, auf der anderen lagen beigefügte Waffen. Unter und neben dem Stuhl standen – wie im Frauengrab – verschiedene Behältnisse als Grabbeigaben. Die Grabbeigaben sind in der Domschatzkammer, die Rekonstruktionen der Möbel im Schaudepot neben dem Baptisterium ausgestellt.

Georg Hauser

 

 

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4