Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Beginn der Ausgrabung

Foto: © Domgrabung Köln

Die Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg hatten den Dom für viele Jahre zu einer Baustelle werden lassen. Im Zuge des Wiederaufbaus wurde ab Mai 1946 unter dem Kölner Dom archäologisch geforscht. In den ersten 10 Jahren der Grabungsgeschichte geschah dies noch für jedermann sichtbar im Dominneren. Seit 1956 ist das Areal durch eine Betondecke geschlossen und die Arbeiten werden weiterhin unterirdisch fortgeführt. Die Archäologen suchen unter der gotischen Kathedrale Erkenntnisse über die 2000-jährige Geschichte dieses Ortes.

 

Thomas Höltken

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4