Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Bohrung durch das Südturmfundament

Foto: © Dombauarchiv Köln, M. Welschenbach

Man blickt in eine Bohrung durch die 7 m breite Nordwand des gotischen Südturmfundamentes. Der 2008 erfolgte Durchbruch dient als Fluchtweg der neuen Turmbesteigung und als Zugang zur links anschließenden Ausgrabung.

Die im Hintergrund sichtbare, 11 m starke Fundament-Südwand wurde ebenfalls durchbohrt, um einen neuen, 5 m unter dem Domfußboden liegenden Zugang zur Turmbesteigung zu schaffen.

In den beiden Tunneln kann man sehr schön sehen, wie regelmäßig das Fundament mit Säulenbasaltstücken und Tuffquadern in reichlich Kalkmörtel gelegt ist.

Das Fundament zum Südturm ist unten, unter den neuen Sandsteinplatten, massiv, im oberen Teil kastenförmig. Im Inneren des Kastens wurde bei der Ausgrabung eine prägefrische Goldmünze aus der Zeit um 1357 gefunden.

 

Ulrich Back

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4