Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Bogenfundament

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Der Bogen ist zwischen zwei gotische Pfeilerfundamente gespannt. Seine Enden ruhen auf Fundamentvorsprüngen und eigens eingebrachten Klötzen aus vermörtelten Trachytbrocken. Der Bogen selbst besteht vor allem aus Ziegeln. Jener zur Römerzeit übliche Baustoff wurde erst wieder im Spätmittelalter produziert, aus dem unser Bogen stammt.

Auf diesem und auf weiteren Fundamenten in derselben Flucht stand eine provisorische Wand. Sie trennte die ab dem 14./15. Jahrhundert bereits nutzbaren südlichen Langhaus-Seitenschiffe von der damaligen Baustelle im Nordwesten ab.

Die hell gestrichenen Ziegelunterfangungen sind modern.

 

Ulrich Back

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4