Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Pfeilerfundament unter dem Nordseitenschiff

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Die Abbildung zeigt ein gotisches Pfeilerfundament aus dem 15. Jahrhundert unter dem Nordseitenschiff. Das Fundament wurde in die, nach Fertigstellung des Gusses, verfüllte Glockengussgrube eingefügt.

Die Pfeilergründungen im Nordseitenschiff haben einen quadratischen Grundriss und sind in die Diagonale gedreht. Die Ecken weisen in die Hauptbelastungsrichtungen des in Skelettbauweise errichteten Domes.

 

Ein Vergleich mit früheren gotischen Pfeilerfundamenten unter dem südlichen Seitenschiff verdeutlicht die Entwicklung einer effizienteren Bauweise im Laufe der Bautätigkeit, die wahrscheinlich auf Erfahrungswerten beruhte.

Zuvor hat man die Pfeiler auf massiven, durchgehenden Fundamenten errichtet, die statisch gar nicht nötig gewesen wären.

Wie in der Abbildung zu sehen, hat man später im Bereich des Nordseitenschiffs für jeden Pfeiler ein eigenes, freistehendes Fundament geschaffen.

 

Marianne Froning

 

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4