ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

für die Online - Bestellung von Zugangskarten zu Gottesdiensten, die im Kölner Dom während der besonderen Zeit einer notwendigen Abwehr des Covid-19 Virus stattfinden  


1. Allgemeines

Die Hohe Domkirche zu Köln kann interessierten Gläubigen während des Zeitraums, in dem Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19 Virus erforderlich sind, den Zutritt zu dem Kölner Dom während der Gottesdienstzeiten  leider nur eingeschränkt gestatten. Die Zutrittserlaubnis ist an den Besitz einer Einlasskarte geknüpft, die online oder telefonisch bestellt werden kann, so lange das Kartenkontingent für den jeweiligen Gottesdienst reicht.  Die Onlinebestellung unterliegt den nachfolgend aufgeführten Bedingungen. Der Zutritt zu dem Kölner Dom während der Gottesdienstzeiten ohne Einlasskarte ist leider nicht gestattet.

Vertrags- und Ansprechpartner für die Bestellung von Zugangskarten ist die Hohe Domkirche zu Köln, Margarethenkloster 5, 50667 Köln, Tel. 0049 (0)221 16420, Fax: 0049 (0)221 1642 1700; Email info[at]koelner-dom[dot]de (nachfolgend „Domkirche“).


2. Verhaltensregeln zur Gesundheitssicherung

2.1     Der Besteller ist verpflichtet, den Anordnungen des Personals der Domkirche insbesondere den Anordnungen der Domschweizer unbedingt Folge zu leisten.

2.2        Der Besteller ist verpflichtet, während seiner gesamten Verweildauer in dem Kölner Dom sowie vor dem Kölner Dom zu jeder Person, mit der er nicht in häuslicher Gemeinschaft lebt, einen Abstand von mindestens 2 m zu halten.

2.3        Der Besteller ist verpflichtet, die Vorgaben gem. 2.1 und 2.2 auch jeder weiteren Person aufzuerlegen, für welche er Zugangskarten für einen Gottesdienst im den Kölner Dom bestellt.


3. Technische Schritte zur Bestellung / Vertragsschluss / zur Verfügung stehende Sprache:

Die Onlinebestellung von Zugangskarten zur Teilnahme an Gottesdiensten im Kölner Dom erfolgt in folgenden technischen Schritten:
3.1     Füllen Sie das Online-Teilnahmeformular vollständig aus und senden Sie es durch Anklicken des Buttons „Senden“ ab. Sie erhalten im Anschluss eine Email von der Domkirche, mit welcher der Eingang des Formulars bei der Domkirche bestätigt wird.

3.3     Die Bestätigungsmail enthält einen Link, den Sie zur nochmaligen Bestätigung Ihrer Bestellung unter Verwendung der zutreffenden personenbezogenen Daten anklicken müssen. Mit Zugang der hierdurch generierten elektronischen Nachricht auf dem Server der Domkirche ist Ihre Bestellung von Zugangskarten an dem von Ihnen ausgewählten Gottesdienst verbindlich zugegangen.

3.4    Bestellungen werden für jeden Bestellweg (online/telefonisch) gesondert in der zeitlichen Reihenfolge ihres Zugangs bei der Domkirche berücksichtigt.
3.5    Die Besteller werden durch die Domkirche per Email über ihre mögliche Teilnahme an dem gewünschten Gottesdienst benachrichtigt (vgl. Ziff. 5). Mit Zugang dieser Mail auf dem Server des Bestellers ist sein Anspruch auf Erhalt der gewünschten Zugangskarten entstanden.

3.6    Der Bestellvorgang sowie die Abwicklung des zugehörigen Vertragsverhältnisse und der Vertragsanbahnung ist nur in deutscher Sprache möglich.


4.    Zugangskarten / Umgang mit Daten

4.1    Jeder Besteller kann bis zu zwei Zugangskarten für einen Gottesdienst bestellen, solange entsprechende Zugangskarten vorrätig sind. Die Gesamtzahl der Zugangskarten für einen Gottesdienst ist durch Sicherheitsvorgaben der zuständigen Stellen beschränkt.

4.2    Bei Bestellung der Zugangskarten bittet die Domkirche Sie um Mitteilung Ihres Vor- und Nachnamens, Ihrer Emailadresse, Ihres Wohnsitzes und Ihrer Telefonnummer. Eine Pflicht zur Mitteilung dieser Daten besteht weder gesetzlich noch vertraglich. Die Angaben werden jedoch benötigt, um Ihnen die Zugangskarten für den Gottesdienst zukommen zu lassen, um vor Beginn des Gottesdienstes personenbezogene Einlasskontrollen durchzuführen, um ggf. weitere der Personensicherheit dienende Maßnahmen durchzuführen sowie um die Rückverfolgbarkeit von Covid-19 Infektionen zu gewährleisten. Die Domkirche unterliegt insoweit einer gesetzlichen Pflicht zur Datenerhebung und -verarbeitung. Daher ist eine Onlinebestellung von Zugangskarten zu Gottesdiensten, die im Kölner Dom während der besonderen Zeit einer notwendigen Abwehr des Covid-19 Virus stattfinden, ohne Ihr Einverständnis mit einer Erhebung und temporären Speicherung Ihrer vorbezeichneten Daten leider nicht möglich. Die Domkirche speichert Ihre Daten sowie den Scan Ihrer Zutrittskarte im Falle Ihrer Teilnahme an einem Gottesdienst bis zum Ablauf von vier Wochen nach Stattfinden des Gottesdienstes. Danach werden die Daten gelöscht. Sofern ein Gesundheitsamt oder eine andere Behörde die Domkirche zur Übermittlung der Daten im Zusammenhang mit Maßnahmen zur Eindämmung des Covid-19 Virus bittet, wird die Domkirche Ihre Daten an das Gesundheitsamt weiterleiten.
Eine Bestellung von Zugangskarten für einen Gottesdienst ohne Mitteilung dieser Daten ist leider aktuell nicht möglich. Ansonsten erfolgt die Abgabe der Einlasstickets unentgeltlich.

4.3     Elektronische Nachrichten, die zwischen der Domkirche und dem Besteller versendet werden, werden von der Domkirche spätestens nach Beendigung des Gottesdienstes, für welchen der Besteller Zugangskarten bestellt hat, gelöscht. Diese Nachrichten sind dem Besteller nicht zugänglich


5.    Information über Erfolg der Bestellung / Erhalt der Zugangskarten
Die Besteller werden per Email zu der gem. Ziff. 4.2 angegebenen Emailadresse innerhalb eines Zeitraums von bis zu fünf Werktagen nach dem Datum des Einsendeschlusses darüber benachrichtig, wenn ihre Bestellung erfolgreich war. Dieser Emailnachricht können Sie die Zugangskarten als Download entnehmen.