Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

News

27.11.2018

Buch und DVD zur Dom-Illumination erschienen

Kölner Dom-Illumination 26.9.-30.9.2018, „Dona Nobis Pacem“, Lichtinszenierung der Medienkünstler Detlef Hartung und Georg Trenz; © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: M. Unkelbach

Mehr als 150.000 Besucher sahen im September die Bewegtbild-Illumination "Dona Nobis Pacem" am Kölner Dom. Ein hochwertiger Bildband erinnert nun sowohl an die eindrucksvolle Projektion als auch an die friedvolle Stimmung auf dem Roncalliplatz. Eine DVD dokumentiert den Eröffnungsabend am 26. September.

Fünf Nächte lang hat die Bewegtbildprojektion "Dona Nobis Pacem" die Südfassade des Kölner Doms im vergangenen September in ein Leuchtzeichen für den Frieden verwandelt. "Unser Anliegen, ein deutliches, weithin sichtbares Zeichen für den Frieden zu setzen, ist unglaublich positiv angenommen worden", sagt Dompropst Gerd Bachner. "Ich freue mich, dass nun ein hochwertiger Bildband und eine DVD erschienen sind, die den besonderen Geist dieser Septembernächte in eindrucksvollen Bildern für die Nachwelt festhalten."

 

Das rund 100 Seiten starke Buch "Dona Nobis Pacem: Friedensnächte am Kölner Dom", erschienen beim J.P. Bachem Verlag und u.a. im offiziellen Domshop Domkloster4 erhältlich, dokumentiert die aussagekräftigen Projektionen der beiden Medienkünstler Detlef Hartung und Georg Trenz, aber auch ihre Vorbereitung und Wirkung. Glanzvolle Aufnahmen von Fotografen wie Boris Becker und Thekla Ehling zeigen spektakuläre Schlüsselszenen aus der Bewegtbild-Illumination und die gebannten Reaktionen der Besucherströme auf dem Roncalliplatz. Darüber hinaus dokumentiert das Buch die Redebeiträge des Eröffnungsabends, nimmt Menschen und Macher hinter den Kulissen in den Blick und erinnert daran, dass die Bewegtbild-Illumination nicht für sich alleine stand, sondern in vielfältige geistliche und kulturelle Angebote im Rahmen der Domwallfahrt 2018 eingebettet war.

 

Die DVD enthält einen Live-Mitschnitt, den DOMRADIO.DE am Eröffnungsabend der Dom-Illumination produziert hat. Neben mehreren Durchläufen der Projektion kommen die Redner des Abends zu Wort: Dompropst Gerd Bachner, der Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen und Schirmherr des Projekts Armin Laschet, die ehemalige Präsidentin der Europa-Universität Viadrina Prof. Dr. Gesine Schwan, der Vizepräsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge Wolfgang Wieland und der Psychologe und Gründer des rheingold-Institutes Köln Stephan Grünewald. Als Bonusmaterial enthält die DVD eine Luftaufnahme der Bewegtbild-Illumination, für die eine Flugdrohne im Einsatz war.

 

Sowohl der Bildband als auch die DVD sind ab Donnerstag, 29. November, bei Domkloster4 erhältlich. Bereits ab sofort können Sie dort online vorbestellt werden.

 

---

 

Alle Informationen zum Buch auf einen Blick:

"Dona Nobis Pacem: Friedensnächte am Kölner Dom"

Gebundene Ausgabe: 96 Seiten

Verlag: J.P. Bachem

ISBN-10: 376163353X

ISBN-13: 978-3761633533

Preis: 29,95 Euro

 

Alle Informationen zur DVD auf einen Blick:

"Dona Nobis Pacem – Die Illumination zur Kölner Domwallfahrt 2018"

Mitschnitt des Eröffnungsabends der Dom-Illumination am 26. September 2018

Laufzeit des Mitschnitts: 107 Min.

© DOMRADIO.DE / Metropolitankapitel der Hohen Domkirche Köln

Preis: 9,90 Euro

 

Markus Frädrich 

Buch-Cover "'Dona Nobis Pacem: Friedensnächte am Kölner Dom", erschienen im J.P. Bachem Verlag

DVD-Cover "Dona Nobis Pacem: Die Illumination zur Domwallfahrt 2018"

Kölner Dom-Illumination 26.9.-30.9.2018, „Dona Nobis Pacem“, Lichtinszenierung der Medienkünstler Detlef Hartung und Georg Trenz © Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: M. Unkelbach

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4