Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

News

18.04.2019

"Dona nobis pacem" für Deutschen Lichtdesign-Preis 2019 nominiert

Köln, Dom, Domwallfahrt 2018, Kölner Dom-Illumination "Dona nobis pacem"

Mehr als 150.000 Besucher haben im Herbst 2018 verfolgt, wie die Bewegtbildprojektion "Dona nobis pacem" den Kölner Dom in ein Leuchtzeichen für den Frieden verwandelt hat. Nun ist sie in der Kategorie "Lichtkunst" für den Deutschen Lichtdesign-Preis nominiert.

"Ich bin tief bewegt von der Resonanz, die unser Friedenszeichen aus Licht gefunden hat", sagt Dompropst Gerd Bachner. "Zu den vielen positiven Stimmen, die mich unmittelbar nach den abendlichen Illuminationen auf die Südfassade des Domes erreicht haben, gesellt sich nun eine hochkarätige, künstlerische Anerkennung dessen, was Detlef Hartung und Georg Trenz an unserer gotischen Kathedrale so sensibel wie eindrucksvoll realisiert haben."

 

Der Deutsche Lichtdesign-Preis hat sich als Indikator für herausragende Beleuchtungslösungen im deutschsprachigen Raum etabliert hat und wird in diesem Jahr zum neunten Mal verliehen. Am 16. Mai werden die Gewinner vor mehr als 500 Gästen bei einer Gala in der Historischen Kongresshalle in Wuppertal bekanntgegeben. Nominiert sind 34 Beleuchtungslösungen in elf Kategorien sowie vier Anwärter für den Nachwuchspreis.

 

Die gut 15-minütige, typografische Bewegtbildprojektion der beiden Medienkünstler Detlef Hartung und Georg Trenz, die zur Zeit der Domwallfahrt 2018 auf der Kathedrale zu sehen war, erinnerte in ihrem ersten Teil an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren und rief im zweiten Teil zum Frieden in der Welt auf. Dazu erklangen musikalische Auszüge aus dem Requiem Nr. 1 in c-Moll von Luigi Cherubini und das „Dona nobis pacem“ aus der h-Moll-Messe Johann Sebastian Bachs. Kuratiert wurde das Projekt von Helmut M. Bien von Westermann Kulturprojekte.

 

An die Kölner Friedensnächte 2018 erinnert ein reich illustrierter Bildband, der im J.P. Bachem Verlag erschienen ist. Außerdem eine DVD, die den Eröffnungsabend mit prominenten Rednern dokumentiert. Beides ist erhältlich auf www.domkloster4.de.

 

Ebenfalls bei "Domkloster 4" erhältlich sind großformatige Drucke ausgewählter Aufnahmen des Fotografen Boris Becker, der die Bewegtbild-Projektion eindrucksvoll dokumentiert hat. Die Drucke haben eine Größe von jeweils 52,8 x 65 cm zzgl. 5mm umlaufenden weißen Rand und sind als Set oder einzeln erhältlich. Das Einzelstück kostet 500 Euro, das Set entsprechend 1.500 Euro. Die Edition ist auf je 20 Exemplare limitiert und von Detlef Hartung, Georg Trenz und Boris Becker signiert.

 

Markus Frädrich

Köln, Dom, Domwallfahrt 2018, Kölner Dom-Illumination 26.09.-30.09.2018, "Dona nobis

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4