Programm
Kartenverlosung
Orgeln
Spenden

60. Ausgabe der Orgelfeierstunden am Kölner Dom

16. Juni bis 1. September 2020, immer dienstags um 20 Uhr per Livestream über DOMRADIO.DE

Die diesjährige Reihe der Orgelfeierstunden am Kölner Dom wird gestaltet durch eine stilistisch vielfältige Runde deutscher Domorganisten sowie Organisten bedeutender protestantischer Kirchen. Alle spielen im internationalen Konzertleben in der ersten Reihe mit und lassen inspirierende Abende auf musikalisch höchstem Niveau erwarten. Die Feierstunden begehen überdies selbst ein rundes Jubiläum, denn der diesjährige Zyklus ist der 60. seit Gründung der Reihe durch Domorganist Josef Zimmermann.

 

Ermöglicht wird die Durchführung und Übertragung der Orgelfeierstunden durch die Unterstützung der Kulturstiftung am Kölner Dom, die um Spenden zur Deckung der Kosten wirbt.
Die Konzerte werden jeden Dienstag um 20 Uhr live von DOMRADIO.DE, EWTN und über den Facebook-Kanal der Kölner Dommusik (@Dommusik) übertragen.

Zusätzlich werden pro Orgelfeierstunde 170 Tickets verlost.
Weitere Infos finden Sie unter „Kartenverlosung“.

Programm

Alle Termine, Interpreten sowie Programme finden Sie auf www.orgelfeierstunden.de
Ein Schwerpunkt der Programme liegt auf der deutschen und französischen Romantik. Besonders wird hier des Jubilars Louis Vierne und seines 150. Geburtstags gedacht. Aber das Jahr bietet ja noch mehr „runde Zahlen“: Neben dem alles überstrahlenden Beethoven, sind dies auch Charles Tournemire oder Paul Hindemith, die im ersten Konzert mit Domorganist Winfried Bönig gefeiert werden. Enjott Schneider, der 2020 seinen 70. Geburtstag feiert und der die Orgelliteratur in den vergangenen Jahren mit bedeutenden Werken bereichert hat, ist ist mit einer seiner großen Orgelsinfonien zu hören, die der Regensburger Domorganist Franz Josef Stoiber spielt. Der Bogen des abwechslungsreichen Programms wird gespannt von Bach über Max Reger bis hin zu Franz Liszt. Ein besonderer Akzent ist seit jeher die Improvisation, die einige der Interpreten meisterhaft beherrschen und auch in ihrem Programm bieten.

 

Kartenverlosung

Die Konzerte werden jeden Dienstag um 20 Uhr live von DOMRADIO.DE, EWTN und über den Facebook-Kanal der Kölner Dommusik (@Dommusik) übertragen.
Aufgrund von COVID-19 sind zudem aktuell 170 Besucher zu den Konzerten zugelassen. Die Ticketvergabe erfolgt über eine wöchentliche Kartenverlosung, die am 11. Juni startet.
Jeden Donnerstag von 9 Uhr bis Freitag 24 Uhr besteht die Möglichkeit sich für das Konzert am Dienstag der Folgewoche zu registrieren (max. 2 Karten).
Am Samstag ab 17 Uhr werden alle Teilnehmer/innen benachrichtigt.
Die Gewinner/innen erhalten ihr/e Ticket/s per E-Mail. Diese können ausgedruckt oder alternativ als E-Ticket gespeichert werden, um sie beim Einlass vorzuzeigen.

21.07.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
16.07.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
17.07.2020
23:59 Uhr
Ende der Registrierungsmöglichkeit
18.07.2020
ab 17:00 Uhr
Gewinn - Benachrichtigung / Nichtgewinn - Benachrichtigung
21.07.2020
ab 19:00 Uhr
Einlass (nur mit gültiger Karte)
28.07.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
23.07.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
04.08.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
30.07.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
11.08.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
06.08.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
18.08.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
13.08.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
25.08.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
20.08.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
01.09.2020
20:00 Uhr
Orgelfeierstunde
27.08.2020
09:00 Uhr
Start der Registrierungsmöglichkeit
Orgeln
Foto: Ksenia Bönig
Querhausorgel, 1948/1954

Die Querhausorgel von 1948 befindet sich in direkter Nähe zum heutigen Vierungsaltar. Sie besitzt rund 90 Register. Nach einer gründlichen Überarbeitung im Jahr 2002 ist ihr Spieltisch als Generalspieltisch angelegt, von dem sich alle drei großen Klangkörper spielen lassen.

Foto: Ksenia Bönig
Langhausorgel, 1998

Die Langhausorgel (auch Schwalbennestorgel) von 1998 hängt hoch über dem Mittelschiff des Domes. Sie besitzt 56 Register und hängt mit einem Gewicht von 30 Tonnen verankert im Dachstuhl des Domes. Bei den Kölnern besonders beliebt ist das Register „Loss jon“ (etwa „Mach voran!“) – meistens in der kölschen fünften Jahreszeit wird es gespielt; dabei öffnet sich eine Klappe unter der Orgel und zu den Klängen einer Kölner Melodie kommt eine hölzerne Figur zum Vorschein.

Foto: Ksenia Bönig
Trompeten im Westen, 2006

Das Hochdruckwerk im Westen stammt aus dem Jahr 2006 und ist in Deutschland in dieser Form einzigartig. Nach englischem Vorbild gebaut besitzt das Westwerk zwei Register, deren Pfeifen mit enorm hohem Luftdruck (700mm) gespielt werden und dadurch einen durchdringenden und fanfarenartigen Charakter erhalten. Die „tuba episcopalis“ wird beim Einzug des Erzbischof zum Gottesdienst gespielt – der Einzug der Domherren zur Hl. Messe wird dagegen von der „tuba capitularis“ begleitet.

Spenden

Liebe Freunde der Orgelmusik,
mit ihren vier Chören sowie Orgeln und Glocken ist die Kölner Dommusik nicht nur das Herzstück der Liturgiebegleitung, sondern auch des Kulturprogramms am Kölner Dom. In diesem Sinne finden jedes Jahr im Sommer die beliebten Orgelfeierstunden statt. Die traditionelle Konzertreihe in unserem Kölner Dom ist in dieser Art einmalig in Europa. Der Klang der Orgeln bewegt die Zuhörer, lässt sie ehrfürchtig erschaudern oder fröhlich jubilieren. Das Instrument Orgel schafft es, ganze Klangwelten zu erschaffen und die Zuhörer in seinen musikalischen Bann zu ziehen.

Die Orgelfeierstunden am Kölner Dom feiern in diesem Jahr ihren 60. Spielzyklus. Aufgrund der behördlichen Anordnungen in Bezug auf die Corona-Pandemie drohten die Konzerte in ihrem Jubiläumsjahr auszufallen, da das aktuelle Veranstaltungsverbot auch die Orgelkonzerte betrifft.

Die Absage der Veranstaltungsreihe wäre ein großer Verlust für das kulturelle Leben am Kölner Dom gewesen. Dank der Unterstützung der Kulturstiftung Kölner Dom, wurde es jedoch ermöglicht, die Konzerte aufzunehmen und online zu übertragen.

Die kostenfreien Veranstaltungen der Kölner Dommusik, die einen unverzichtbaren Beitrag zum kulturellen Leben des Domes leisten, finanzieren sich in der Regel über die Kollekte im Nachgang an die Konzerte.
Durch die diesjährigen Umstände ist das Kollektieren im Kölner Dom leider nicht möglich.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Orgelfeierstunden mit einer Online-Kollekte unterstützen:

Spenden-Hotline:
0900 1 581 248 (5€ pro Anruf aus d. dt. Festnetz)

Oder

Per Überweisung:
Empfänger: Kulturstiftung Kölner Dom
IBAN: DE79 3705 0299 0000 3933 93
BIC: COKSDE33
Verwendungszweck: Orgelfeierstunden

Für Ihr Engagement danken wir Ihnen von Herzen!