Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Elmar Hillebrand, Sakramentshaus, 1964

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Im Rahmen der barocken Neugestaltung des Domchores im Jahre 1769 ging neben den durchbrochenen gotischen Maßwerkschranken des Chorhauptes, die damals durch die heute vorhandenen barocken Gitter ersetzt wurden, auch das 1508 durch den Bildhauer Franz Maidburg errichtete, über 18 Meter hohe spätgotische Sakramentshaus verloren. An seiner Stelle erhebt sich, aus der Vierung 1993 hierher zurückversetzt, der turmartige, bis in die Kegelspitze mit Blattwerk überzogene Aufbau des neuen Sakramentshauses, das Elmar Hillebrand 1964 aus Kalkstein und grünem Marmor für den Dom geschaffen hat.
Dr. Klaus Hardering, Kunsthistoriker

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4