Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Hl. Ursula, Anfang 16. Jahrhundert

Foto: © Dombauhütte Köln, Matz und Schenk

Die aus Holz geschnitzte Figur der hl. Ursula gelangte erst 1893 aus der Sammlung des Frankfurter Stadtpfarrers Ernst Franz August Münzenberger in den Dom. Über einer Wappenengelkonsole stehend, hält die modisch gekleidete Heilige in ihrer linken Hand einen Pfeil, der auf ihr in Köln erlittenes Martyrium hinweist. Ihre Rechte streckt sie schützend über eine Gruppe von zehn Jungfrauen aus, die unter ihrem weiten Mantel Zuflucht gefunden haben. Der Typus der Schutzmantel-Ursula fand innerhalb der Kölner Ursulaverehrung des 15. und 16. Jahrhunderts besonders große Verbreitung. In ihrer Elfzahl nimmt die Skulptur Bezug auf die Ursulalegende.
Birgit Lambert, M.A., Kunsthistorikerin

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4