Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Neugotische Ausstattung der Achskapelle, 1892

Nach der Abtragung des Dreikönigenmausoleums wurde 1892 die Achskapelle völlig umgestaltet. Durch den Kirchenmaler Friedrich Stummel erhielt sie eine neue Ausmalung, in der die Farben Rot, Blau und Gold dominieren. Reste mittelalterlicher Malerei wurden miteinbezogen, wie die Wappen und die beiden Stifterfiguren auf der Altarwand, die erneuert und ergänzt wurden. Von Stummel neugeschaffen sind dagegen die Wandmalereien in den seitlichen Feldern, die Johannes denTäufer (2. v. links) sowie drei Ritter, wohl aus der Thebäischen Legion, zeigen. Der Utrechter Künstler Mengelberg entwarf die Tür für den mittelalterlichen Wandschrank, der als Reliquienschrank dienen sollte.
Hildegard Schäfer M.A., Kunsthistorikerin

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4