Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Katharina- und Heribertfenster, 1856/57

Foto: © Dombauarchiv Köln

Das Fenster, das die beiden Heiligen Katharina und Heribert zeigt, wurde um 1856/57 von dem Kölner Glasmaler Peter Grass gefertigt. Für den Entwurf sorgte Dombaumeister Zwirner, der streng darauf achtete, daß neue Fenster für die Chorkapellen den vorhandenen mittelalterlichen motivisch möglichst ähnlich waren. Deshalb bevorzugte er Heiligenfiguren in Architekturtabernakeln, wie sie auch unter den mittelalterlichen Chorfenstern zu finden sind. Die beiden Kölner Stadtwappen in den Sockeln sind als Stifterwappen zu verstehen, denn die Restaurierung und Komplettierung der Chorkapellenfenster wurde im 19. Jahrhundert mit städtischen Mitteln finanziert.
Dr. Ulrike Brinkmann, Kunsthistorikerin

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4