Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Grabmal des Grafen Gottfried von Arnsberg (+1371)

Foto: © Dombauarchiv Köln, W. Kralisch

Das Privileg, neben Erzbischöfen und Heiligen im Chor des gotischen Domes bestattet zu werden, wurde im Mittelalter nur einem einzigen weltlichen Fürsten zuteil: dem Grafen Gottfried von Arnsberg, der seine Grafschaft zuvor dem Kölner Erzstift übertragen hatte. Auf seiner von Trauerfiguren, Wappenschilden und Helmen gezierten Sandsteintumba ruht der in voller Rüstung dargestellte Graf unter einem gewölbten Eisengitter. Der Überlieferung nach hatte das Gitter die Liegefigur des Verstorbenen vor Übergriffen seiner enttäuschten Verwandten zu schützen, doch folgt das Arnsberg-Grab hier vielmehr einem durchaus verbreiteten Grabmaltypus.
Dr. Klaus Hardering, Kunsthistoriker

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4