Ab 1. März 2017 gelten folgende Regelungen:
Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Handgepäck bleibt erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer).
Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) ist nicht gestattet.
..

Grabmal Philipp von Heinsberg, um 1300

Foto: © Dombauarchiv Köln, W. Kralisch

Deutlich sichtbar ist die Architektur einer Stadtmauer mit polygonalen Ecktürmen und Tortürmen an den Langseiten der Tumba. Mit diesem Grabmal wird nach der Schlacht bei Worringen im Jahre 1288, die einen realen Machtverlust des Kölner Erzbischofs als Stadtherr zur Folge hatte, daran erinnert, daß der Erzbischof de jure immer noch Stadtherr war. Die Datierung des Grabmals um 1300 ist durch stilistische Vergleiche mit gleichzeitig entstandener Kölner Skulptur möglich.
Dr. Marc Steinmann, Kunsthistoriker

Kulturstiftung Kölner Dom Das Generationenprojekt 11.000 Sterne für den Kölner Dom ZENTRAL-DOMBAU-VEREIN ZU KÖLN VON 1842 DOMKLOSTER 4