Die auf zwei Rädern fahrbare, mechanische Patentleiter der Firma Magirus aus Ulm wurde 1929 für 2.000 Reichsmark geliefert, um die Ausrüstung für die Brandbekämpfung im Dom zu ergänzen.
Dombauhütte Köln

Mit Hilfe eines Kurbelantriebs ist die zweiteilige Leiter aufzurichten und bis auf eine Länge von 16 Metern auszuschieben. Sie kann auch freistehend benutzt werden. Nachdem die Leiter unbeschadet alle Wirren der Folgezeit überstanden hat, steht sie heute zumeist in der Erdgeschoßhalle des Nordturms. Gelegentlich wird sie jedoch noch genutzt, wenn z. B. Arbeiten an der Elektroinstallation durchzuführen sind.
Hildegard Schäfer M.A., Kunsthistorikerin