Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte; Foto: Matz und Schenk
Der hl. Petrus ist in päpstlichem Ornat mit Tiara und Kreuzstab als 'primus papa' (erster Papst) dargestellt. In der linken Hand hält er sein Attribut, den Himmelsschlüssel. Neben ihm steht der hl. Maternus, erster Bischof von Köln und der Legende nach ein Schüler des hl. Petrus. Beide Figuren stehen in einem reich gegliederten gotischen Architekturtabernakel. Sie werden von vier Heiligengestalten umrahmt. Die unteren Figuren sind Märtyrer, die oberen Apostel. Zu seiten des hl. Petrus stehen die Apostel Johannes und Paulus, zu seiten des hl. Maternus die Apostel Bartholomäus und Petrus. Der Sockel trägt das Wappen des Domkapitels.
Dr. Ulrike Brinkmann, Kunsthistorikerin
Detailansichten
Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Petrus
Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Maternus

Bischof Maternus
Von den deutschen Bistümern ist das Bistum Köln, nach dem von Trier, das älteste. Der hl. Maternus ist der erste namentlich bekannte Bischof von Köln. Er wurde nachweislich 313 von Kaiser Konstantin dem Großen zu einer Synode nach Rom gerufen und nahm 314 an der Synode von Arles teil. Die christliche Gemeinde Kölns war also schon zur Zeit Kaiser Konstantins so groß und bedeutend, daß ihr ein Bischof vorstand.

Maternus wurde als Heiliger verehrt.
Viele Bildzeugnisse im Dom und in anderen Kölner Kirchen erinnern an ihn.

Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Baldachin
Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Baldachin
Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Ornament
Hohe Domkirche Köln, Dombauhütte
Baldachin
Petrus
Maternus
Baldachin
Baldachin
Ornament
Baldachin